skip to Main Content
Website Für Freiberufler: Brauche Ich Einen Eigenen Webauftritt?

Website für Freiberufler: Brauche ich einen eigenen Webauftritt?

Heilpraktiker, Ingenieure, Rechtsanwälte, Architekten, Journalisten, Fotografen oder Erzieher: Die Liste der sogenannten Freien Berufe ist lang. Alle Freiberufler haben jedoch gemeinsam, dass sie selbst für ein gefülltes Auftragsbuch sorgen müssen. Wir zeigen Ihnen im Folgenden, warum eine Akquise im Jahr 2016 nicht mehr ohne eigene Internetseite auskommt.

1. Sich finden lassen über die Website für Freiberufler

Viele Freiberufler haben den Vorteil, dass sie regional arbeiten und damit auch regional werben können. So haben ein ‚Fotograf in Schwerin‘ oder ein ‚Heilpraktiker in Laage‘ sehr gute Chancen, mit einer eigenen Webseite in der regionalen Suche schnell die ersten Plätze zu belegen. Dadurch nutzen Sie ein erhebliches Potenzial, neue Kunden zu gewinnen und Ihr Angebot einer großen Zielgruppe zu präsentieren.

2. Homepage für Freiberufler als Entscheidungskriterium

Sie leben von den Weiterempfehlungen Ihrer zufriedenen Kunden? Herzlichen Glückwunsch. Dennoch ist dies kein Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Selbst wenn Sie weiterempfohlen werden, sammeln potenzielle Kunden oftmals zunächst Angebote und Kontakte. Es werden Leistungen und Preise verglichen und der letzte Entschluss fällt in der Regel über das Bauchgefühl. Wer vor der Entscheidung für oder gegen eine Dienstleistung steht, schaut sich in der Regel das Profil des Anbieters im Netz an. Gibt es keine professionelle Homepage, dann ist dies oft ein Ausschlusskriterium. Die Website für Freiberufler dient nicht nur der Akquise, sondern auch der Argumentation für Ihre Leistung.

3. Die eigene Webseite als Pinnwand für Ihre Referenzen

Wer von seiner guten Leistung überzeugt ist, möchte und sollte auch damit werben. Nichts überzeugt neue Kunden mehr als alte, zufriedene Kunden. Fotografen können auf einer eigenen Homepage ihr Leistungsspektrum abbilden und Menschen durch emotionale, gelungene, professionelle Bilder von ihrer Arbeit begeistern. Künstler zeigen ihre besten Werke, Journalisten verlinken auf ihre wichtigsten Beiträge und Architekten präsentieren eine Liste Ihrer abgeschlossenen Bauprojekte. Sie liefern mit ihren Referenzen die besten Argumente für die Qualität Ihrer Arbeit.

4. Personal Branding: Der Blick hinter die Kulissen

Die Arbeit eines Freiberuflers lebt immer von dem Menschen dahinter. Es gibt keine großen Firmengebäude, keine verzweigten Strukturen, keinen Vorstand vom Vorstand. Die Persönlichkeit des Freiberuflers ist ein Teil seines Angebotes. Umso wichtiger ist es, sich Ihrer Zielgruppe auf der Homepage für Freiberufler auch zu präsentieren. Dies gelingt sowohl durch individuelle Texte als auch beispielsweise durch ein professionell erstelltes Firmenvideo.

5. Firmenhomepage für Freiberufler als Kontaktadresse

Viele Freiberufler nutzen Ihre Homepage als Visitenkarte, auf der sie ihre Kontaktdaten veröffentlichen können. Schließlich müssen potenzielle Kunden wissen, wo und wie Sie zu erreichen sind. Was banal klingt, ist oft entscheidend für die Auftragsvergabe. Wer lange nach einer Telefonnummer suchen muss, findet im Zweifel die der Konkurrenz.

Webauftritt für Freiberufler: Kann ich mir das leisten?

pxMEDIA hat sich auf das Online Marketing für kleine und mittelständische Unternehmen spezialisiert und bietet auch für Freiberufler das beste Preis- Leistungsverhältnis an. Wir stellen nicht nur Ihre Homepage online, sondern übernehmen auch alle Arbeiten vom Logodesign, über die Gestaltung und den Druck Ihrer Printmaterialien bis zur Videoproduktion. Alle Leistungen bekommen die Freiberufler bei uns aus einer Hand.

Back To Top